LANDKREIS KASSEL. Bei einer Wahlkreisdelegiertenversammlung im FuldaTaler Forum wurde am vergangenen Donnerstag der 53-jährige Polizeihauptkommissar Alexander Lorch mit 94,2 % Ja-Stimmen zum Direktkandidaten des Landtagswahlkreises 1 (Kassel-Land I) gewählt. Lorch, der als Vorsitzender der CDU Fuldatal, stellvertretender CDU-Kreisvorsitzender und neuerdings auch Mitglied des Kreistages über reichhaltige ehrenamtliche kommunalpolitische Erfahrung verfügt, kündigte an, alles daran zu setzen, den zur Zeit nicht durch einen CDU-Abgeordneten vertretenen Wahlkreis für die Christdemokraten im Herbst zurückzuerobern.


Bildunterschrift: Freuten sich gemeinsam über das eindeutige Votum der Nominierungsveranstaltung: Frank Williges (CDU-Kreisvorsitzender), Anna-Lena Habel (Ersatzbewerberin), Stefanie Dörr-Lorch, Alexander Lorch (Landtagskandidat) und Armin Schwarz (Landtagsabgeordneter für das Waldecker Land).

"Die CDU-geführte Landesregierung hat gerade in den Bereichen innere Sicherheit, Bildung und Wirtschaft eine hervorragende Bilanz und Hessen nimmt in allen Politikfeldern inzwischen einen Spitzenplatz ein. Umso wichtiger ist es, dass unsere Region künftig eine enge Anbindung an die Landesregierung bekommt und genau deswegen möchte ich den Wahlkreis direkt gewinnen", so Lorch in seiner kämpferischen Bewerbungsrede, die immer wieder vom Beifall der Delegierten unterbrochen wurde. Für den Fall seiner Wahl kündigte Lorch an, sich in den kommenden Jahren Wahlkreises für den weiteren Ausbau des schnellen Internets und eine flächendeckende medizinische Versorgung einsetzen gerade in den ländlichen Kommunen seines Wahlkreises einzusetzen.

Der Polizeihauptkommissar ging auch auf die am Tage seiner Nominierung veröffentlichte hessische Kriminalstatistik ein, wonach die Aufklärungsquote von Straftaten seit Einführung der Statistik im Jahr 1971 noch nie so hoch war wie im vergangenen Jahr. "Ist doch klar, dass ich gerade aufgrund meines beruflichen Hintergrundes in Wiesbaden dran mitarbeiten möchte, diese Quote noch weiter zu verbessern", zählte Lorch ein weiteres Ziel seiner Arbeit auf Landesebene auf.

Zu den ersten Gratulanten nach seiner klaren Nominierung gehörten CDU-Kreisvorsitzender Frank Williges, der im Namen des Kreisvorstandes Alexander Lorch zuvor den Delegierten als Kandidaten vorgeschlagen hatte, der amtierende Landtagsabgeordnete Armin Schwarz, der bei der Landtagswahl am 28. Oktober 2018 sein Direktmandat im benachbarten Waldecker Land verteidigen möchte und natürlich Lorchs Ehefrau Stefanie. Im Anschluss wurde die 34-jährige Diplom-Finanzwirtin Anna-Lena Habel (Wolfhagen) ebenfalls mit einem sehr guten Ergebnis von 86,8 % Ja-Stimmen durch die CDU-Mitglieder zur Ersatzkandidatin im Wahlkreis gewählt.

Hintergrund
Der Wahlkreis 1 (Kassel-Land I) ist der nördlichste der 55 hessischen Landtagswahlkreise. Ihm gehören folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Kassel an: Bad Emstal, Bad Karlshafen, Breuna, Calden, Espenau, Fuldatal, Grebenstein, Habichtswald, Hofgeismar, Immenhausen, Liebenau, Naumburg, Oberweser, Reinhardshagen, Trendelburg, Wahlsburg, Wolfhagen und Zierenberg.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

martin.roth

Martin Roth

Kreisgeschäftsführer

Anrufen (0561/781610)