BERLIN. Der kürzlich in den Deutschen Bundestag nachgerückte Volkmarser Thomas Viesehon (CDU) hat seine Abgeordnetentätigkeit aufgenommen. Nach dreieinhalbjähriger Auszeit nahm er erstmals wieder an einer Plenarwoche in Berlin teil. In diesem Rahmen wurde er im Plenum durch Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble herzlich in der Runde der Abgeordneten begrüßt. Zu seinen vielen Gesprächen in der Bundeshauptstadt gehörte auch ein Treffen mit dem CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden Ralph Brinkhaus, der sich noch gut an die gemeinsame Zeit in der letzten Legislaturperiode erinnerte.

Neben den Teilnahmen an Sitzungen und der Kontaktpflege konnte Viesehon in den letzten Tagen die Arbeitsfähigkeit seines Berliner Büros und seines Wahlkreisbüros herstellen sowie Bürgeranfragen beantworten. Die Themenpalette reichte dabei von der Holzknappheit über Coronaimpfungen und tariflichen Änderungen in der Pflege bis hin zu nordhessischen Straßenbaumaßnahmen.

Weiterhin konnte er erste Besichtigungstermine in seinem Heimatwahlkreis Waldeck/Kassel-Land vereinbaren. Der Bundestagsabgeordnete verweist in diesem Zusammenhang darauf, dass ihm der direkte Bürgerkontakt sehr am Herzen liege. Coronabedingt seien persönliche Treffen allerdings derzeit leider nur sehr eingeschränkt möglich. Schon jetzt könne man ihn aber schriftlich oder telefonisch unter den auf seiner Homepage www.viesehon.de genannten Wegen kontaktieren. Ab Juni hofft Viesehon dann darauf, auch wieder regelmäßige Bürgersprechstunden im Wahlkreisbüro anbieten zu können.

Bildunterschrift: Der nachgerückte CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Viesehon wurde in seiner ersten Sitzungswoche in Berlin vom CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden Ralph Brinkhaus wieder herzlich in der Unionsfraktion willkommen geheißen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kontaktperson

Martin Roth

Kreisgeschäftsführer

+49 561 781610