„Zu den Herausforderungen, denen sich Schulen zur Erfüllung ihres Bildungs- und Erziehungsauftrags zu stellen haben, gehören insbesondere stetig steigende Erziehungsaufgaben.

Diese begründen sich häufig durch Schwierigkeiten in den Familien. Hier ist es dringend geboten, Eltern und Kindern mit professioneller Unterstützung zu helfen“, erklären die Kreistagsabgeordneten und Landtagskandidaten Frank Williges und Alexander Lorch und begründen den für die nächste Kreistagssitzung eingebrachten Antrag weiter:

„In Familienklassen werden sowohl Bildungsinhalte vermittelt als auch spezielle erzieherische Ziele verfolgt. Der Familienunterricht findet einmal wöchentlich in klassenübergreifenden Kleingruppen unter Einbindung einer Multifamilientrainerin oder eines Multifamilientrainers, einer Lehrkraft und mindestens eines Erziehungsberechtigten pro Kind statt. Eltern werden hier Möglichkeiten angeboten, wie sie förderlich auf das Verhalten ihres Kindes einwirken können. Den Rest der Unterrichtswoche verbringen die Kinder in ihren jeweiligen Regelklassen.

Im Lahn-Dill-Kreis wurde das Modell der Familienklassen erfolgreich eingeführt. Weil man dort sehr gute Erfahrungen mit ihnen gemacht hat, sind diese mittlerweile ein fester Bestandteil der dortigen Grundschullandschaft.

Von diesen Erfahrungen können wir im Landkreis Kassel nur profitieren, wenn wir die emotionale Entwicklung, das Aufnehmen von Bindungen wie auch die schulischen Leistungen von Kinder, deren schulischen Schwierigkeiten auch durch familiäre Situationen begründet sind, verbessern wollen“, so Williges und Lorch abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

arno.meissner

Arno Meißner