WOLFHAGEN. Viele Gäste, darunter u.a. Justizministerin Eva Kühne-Hörmann, der Direktor des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, Daniel Neumann, Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber sowie Landtagsabgeordneter und Bundestagskandidat Armin Schwarz sind der Einladung der Stadt Wolfhagen zur Vorstellung des neu gestalteten Eingangsbereichs mit einer Gedenkmauer für die Opfer des Holocausts am jüdischen Friedhof in Wolfhagen gefolgt.

Umrahmt wurde die Feierstunde von dem Ensemble „Trio Captice de Femme“. Ernst Klein, Mitglied im Bundesvorstand von „Gegen Vergessen - Für Demokratie“ wurde mit dem Ehrenpreis der Stadt Wolfhagen ausgezeichnet.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kontaktperson

Martin Roth

Kreisgeschäftsführer

+49 561 781610