BAD KARLSHAFEN. Hocherfreut zeigen sich die Vertreter der CDU Bad Karlshafen, dass ihre Stadt erneut von einer Millionenförderung durch den Bund profitiert. „Die Bekanntgabe von Bundesminister Horst Seehofer, das für eine angemessene Aufwertung des Umfeldes unseres Hafenbeckens nun nochmals 3,55 Mio. Euro bereitgestellt werden, ist für die Entwicklungschancen unserer kleinen Stadt die beste denkbare Nachricht in diesem Jahr“, so die CDU-Stadtverbandsvorsitzende Maria Luise Niemetz. „Das Geld wird eingesetzt für die Gestaltung und Aufwertung des Hafenumfeldes, was zweifelsohne eine deutliche Optimierung der barocken Innenstadt zur Folge hat“, so Niemetz weiter.

Auch die CDU-Fraktionsvorsitzende Claudia Ziegler erhofft sich durch die Bundesmittel eine weitere Attraktivitätssteigerung der Innenstadt. „Wir haben immer darauf gesetzt, dass das Projekt Hafenöffnung dazu führt, das weitere, auch private Mittel in den Wohn-und Gewerbeimmobilien investiert werden. Wenn jetzt nochmals in derart hohem Umfang öffentliche Gelder durch den Bund zur Sanierung des Hafenumfeldes bereitgestellt werden, ist dies ein weiteres Argument, um Menschen aus Nah und Fern für unser Bad Karlshafen zu begeistern.“ Ziegler danke in diesem Zusammenhang neben den Verantwortlichen im Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat auch dem früheren Bundestagsabgeordneten Thomas Viesehon und dem aktuellen Bundestagsabgeordneten Christian Haase aus dem benachbarten Beverungen , die sich seit Jahren immer wieder für Bad Karlshafen und das Hafenprojekt eingesetzt haben und bei denen die örtliche CDU immer engagierte Ansprechpartner für das Projekt gefunden habe.

Vorheriger Beitrag

Ihr Ansprechpartner

martin.roth

Martin Roth

Kreisgeschäftsführer

Anrufen (0561/781610)