KREIS KASSEL. „In herausfordernden Zeiten wie diesen bedarf es eines besonderen Augenmerks auf die Schwächsten in unserer Gesellschaft. Vielerorts in Hessen sind die Tafeln für sie da und versorgen sie mit gespendeten Lebensmitteln“, so der CDU-Kreisvorsitzende Michael Aufenanger. Insbesondere durch den schrecklichen Krieg in der Ukraine und all seinen vielfältigen Folgen wie den stark gestiegenen Energiekosten stünden auch die Tafeln vor immensen Herausforderungen und bräuchten jede Unterstützung. „Es ist daher nur richtig und wichtig, dass die Landesregierung die Tafeln auch im dritten Jahr in Folge diesmal mit 2,2 Millionen Euro Soforthilfe unbürokratisch unterstützt“, erläutert Aufenanger weiter.
„Besonders freue ich mich, dass neben der Tafel in der Stadt Kassel, die dadurch 65.000 Euro mehr erhält, auch die Tafeln in Hofgeismar, Wolfhagen und Baunatal-Schauenburg von der Mittelanhebung in Höhe von jeweils 22.000 Euro profitieren“, lenkt Michael Aufenanger den Blick auf die Situation der heimischen Tafeln. „Mein herzlicher Dank und meine Wertschätzung gelten dabei vor allem den zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Tafeln für ihr hohes soziales Engagement, nicht nur, aber gerade in diesen für uns alle so schwierigen Winterzeit“, so Aufenanger abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kontaktperson

Martin Roth

Kreisgeschäftsführer

+49 561 781610