Sehr geehrte Damen und Herren,

über die Frage, ob Schülerinnen und Schüler Zensuren bekommen sollen oder nicht,
streiten Eltern, Lehrkräfte, Experten und Bildungspolitiker seit Jahren. Im 2018
verabschiedeten Koalitionsvertrag öffnet die schwarz-grüne Landesregierung in Hessen
für bis zu 30 Schulen im Jahr die Option, auf der Grundlage des Hessischen
Schulgesetzes als Pädagogisch Selbstständige Schule größere Freiräume bei der
Unterrichtsorganisation und -gestaltung zu beantragen und zu nutzen. Damit könnten
diese Schulen in Zukunft u.a. den Lernfortschritt oder den Leistungsstand der Schüler
anstelle einer Note auch in Form einer schriftlichen Bewertung abgeben. Ob und wie das
gehen kann, ist in der Diskussion weiterhin hochgradig umstritten.

Wir laden Sie ein zu einer Veranstaltung unter dem Titel
Schule ohne Noten?! – Eine dialogische Annäherung an ein kritisches Thema
mit Elke Hilliger, Schulleiterin der Reformschule Kassel, und Annette Knieling, Leiterin des
Staatlichen Schulamtes für den Landkreis und die Stadt Kassel

am Donnerstag, den 21. März 2019,
um 19.00 Uhr
in das Restaurant Landhaus Meister
Fuldatalstr. 140, 34125 Kassel
Tel. 0561/870 800 11

Über eine rege Teilnahme und spannende Diskussion mit Ihnen würde ich mich sehr
freuen und verbleibe mit freundlichen Grüßen
Ihre Eva Kühne-Hörmann
Kreisvorsitzende der CDU Kassel-Stadt

Details

Beginn:
21. März 2019, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Landhaus Meister
Anschrift:
Fuldatalstraße 140
34125 Kassel
Deutschland