Wie ist der Hochwasserschutz organisiert?

„Die jüngsten Hochwasserereignisse in Teilen des Landkreises Kassel veranlassen uns beim Kreisausschuss nachzufragen, wie die organisatorischen Hochwasserschutzmaßnahmen geregelt sind und koordiniert werden“, erläutert der Vorsitzende der CDU- Kreistagsfraktion Frank Williges den Vorstoß seiner Fraktion.
„Trotz der vielfältigen wasserbaulichen Maßnahmen, die in den vergangenen Jahren umgesetzt wurde, kommt es immer wieder zu Überflutungen. Tritt der Ernstfall ein, das heißt, sind Hab und Gut oder gar Menschenleben in Gefahr, kommt es darauf an, ob Hilfe rasch und effektiv zur Stelle ist. Die Helfer, insbesondere auch die vielen Freiwilligen, leisten großartiges, benötigen aber die organisatorische Unterstützung der Behörden“, so Williges weiter.
„Wir haben daher den nachstehenden Antrag im Kreistag eingebracht“, erklärt der Kreispolitiker abschließend:
Antragstext:
Bericht des Kreisausschusses zu Maßnahmen gegen Hochwasser
Wir bitten den Kreisausschuss um Beantwortung der nachstehenden Fragen.
1. Werden die Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung bei Hochwasser durch den Landkreis Kassel koordiniert oder liegt die Zuständigkeit ausschließlich bei den kreisangehörigen Städten und Gemeinden?
2. Gibt es Katastrophenschutzpläne für die einzelnen Fluss– und Bachläufe und für den gesamten Landkreis Kassel?
3. Welche Hilfs- und Katastrophenschutzorganisationen sind außer den Feuerwehren mit eingebunden?
4. Gibt es Vereinbarungen mit angrenzenden Gebietskörperschaften, für ein koordiniertes Vorgehen bei kreisübergreifenden Hochwasserereignissen?

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

arno.meissner

Arno Meißner