KREIS KASSEL. Die CDU-Kreistagsabgeordnete Birgit Kaiser-Wirz ist in dieser Woche als neues Mitglied in den Kreisausschuss berufen worden.

Die in Lohfelden wohnende Kommunalpolitikern folgt auf den im August verstorbenen Arno Meißner. An unseren Freund und langjährigen Weggefährten wurde zuvor in der Kreistagssitzung vom Mittwoch mit einer Schweigeminute gedacht.

Birgit Kaiser Wirz ist seit 2006 Mitglied der Kreistagsfraktion. Zuletzt bekleidete sie die Funktionen der stellvertretenden Fraktions- und der stellvertretenden Kreistagsvorsitzenden. Darüber hinaus ist sie in der Verbandsversammlung des Landeswohlverbandes, dem sie seit 2011 angehört, aktiv. In ihrer Heimatgemeinde Lohfelden nimmt die CDU-Politikern auch die Aufgabe der Fraktionsvorsitzenden wahr.

Der Berufung Kaiser-Wirz als Ehrenbeamtin war eine seitens der Landkreisverwaltung angestoßene Debatte vorausgegangen, ob die Aushändigung der Ernennungsurkunde im Kreistag mit oder ohne Handschlag erfolgen soll. Die „Lösung des „Problems“ erfolgte nach einer entsprechenden Rechtsprüfung durch den Kreistagsvorsitzenden mit Handschlag, aber unter Verwendung von Latex-Handschuhen. Eine unter Corona-Gesichtspunkten nachvollziehbare, für Außenstehende aber eher befremdliche Verfahrensweise.
In der CDU-Kreistagsfraktion rückt Peter Pavel aus Calden nach. Der 62-Jährige betreibt in Fürstenwald einen Reiterhof.

Bildunterschrift: Birgit Kaiser-Wirz (2. v. l.) mit den ersten Gratulanten. Unter Ihnen Frank Hellwig, CDU-Kreisvorsitzender Michael Aufenanger, Jutta Rüddenklauf und CDU-Fraktionsvorsitzender Andreas Mock (v.r.n.l.).

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Martin Roth

Kreisgeschäftsführer

+49 561 781610