KREIS KASSEL. Der Kreisvorstand der CDU Kassel-Land hat den 44-jährigen Ahnataler Michael Aufenanger einstimmig als Bundestagskandidaten für den Wahlkreis 168 nominiert. „Wir sind glücklich, dass wir mit Michael Aufenanger einen Kandidaten präsentieren können, der im Landkreis Kassel aufgrund seiner über 22-jährigen politischen Tätigkeit in der Gemeinde Ahnatal und im Kreistag des Landkreises Kassel tief verwurzelt ist und eine hervorragende politische Expertise vorweisen kann“, ist der stellvertretende Kreisvorsitzende Alexander Lorch überzeugt, in Aufenanger den richtigen Kandidaten für die Bundestagswahl am 26. September 2021 gefunden zu haben.

Michael Aufenanger ist seit vielen Jahren als sachlicher Streiter für die kommunalen Interessen in Nordhessen bekannt. Politische Erfahrungen konnte er als Fraktions- und Gemeindeverbandsvorsitzender der CDU Ahnatal und später als Bürgermeister der Gemeinde Ahnatal sammeln. Parallel war er als Kreistagsabgeordneter im Landkreises Kassel als schul- und wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion tätig.

Der Vater dreier Töchter ist als stellvertretender Bezirksvorsitzender der CDU Kurhessen-Waldeck und Mitglied im Landesvorstand der CDU Hessen gut vernetzt. Außerdem ist er seit drei Jahren Kreisvorsitzender des Kreisverbandes der CDU im Landkreis Kassel. Ehrenamtlich ist Aufenanger als Richter am Sozialgericht und im Präsidium des Hessischen Städte- und Gemeindebundes aktiv.

In Kassel geboren und zur Schule gegangen, verbindet ihn viel mit der Stadt Kassel. Zusammen mit seinem Vater Winfried Aufenanger ist er einer der ehrenamtlichen Organisatoren des Kassel-Marathons, der mit Teilnehmerzahlen von 10.000 Teilnehmern eine Strahlkraft weit über Nordhessen hinaus entfaltet und mit zahlreichen gemeinnützigen und präventiven Aktionen, gerade Menschen schwächerer sozialer Herkunft, in Kassel und Umgebung zusammenbringt.

Der Landratskandidat und Fraktionsvorsitzende der CDU im Kreistag des Landkreises Kassel Andreas Mock ist sich sicher: „Michael Aufenanger hat mit seiner Persönlichkeit, seiner beruflichen Erfahrung im Landkreis Kassel und seinem ehrenamtlichen Engagement in der Stadt Kassel das Potenzial die Interessen der CDU in der Stadt und im Landkreis Kassel perfekt in Berlin zu vertreten.“

Der Bundestagswahlkreis 168 umfasst die Stadt Kassel und im Landkreis Kassel die Kommune Ahnatal, Espenau, Fuldabrück, Fuldatal, Helsa, Kaufungen, Lohfelden, Nieste, Niestetal, Söhrewald und Vellmar. Die Entscheidung über die Bundestagskandidatur im Wahlkreis 168 fällt am 27. März in einer gemeinsamen Wahlkreisdelegiertenversammlung von CDU Kassel Stadt und Land.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kontaktperson

Martin Roth

Kreisgeschäftsführer

+49 561 781610