Als sehr beeindruckend empfanden die CDU-Bundestagskandidaten, Dr. Norbert Wett (Wahlkreis Kassel) und Thomas Viesehon (Wahlkreis Waldeck) ihren Besuch im Volkswagen Werk Kassel/ Baunatal. „Wir hatten Gelegenheit, im Verlauf der Werksbesichtigung hochmoderne und top gepflegte Produktionsanlagen im laufenden Betrieb zu beobachten“, so Dr. Wett.

 

Volkswagen-Sprecher Rudi Stassek führte die Kandidaten durch das Werk. Neben den modernen DSG-Getrieben, die in zahlreichen Modellen aus der Produktpalette des Konzerns eingesetzt werden, wird in naher Zukunft ein Schwerpunkt auf die Entwicklung und den Ausbau der Elektromobilität gelegt werden. Volkswagen errichtet am Standort Kassel eine neue Fertigungsstätte für Antriebe von e-Fahrzeugen. Sie wird ein weltweites Vorbild für umweltgerechtere und mitarbeiterfreundliche Produktion sein. „Diverse Investitionen von VW in diese zukunftsträchtige Technologie können wir, insbesondere am nordhessischen Standort von Volkswagen nur begrüßen“, so Thomas Viesehon. Für die Region und die hier lebenden Menschen sind die Sicherung und der Ausbau des Standortes ein großer Glücksfall, von dem alle profitieren. Erst kürzlich wurde das Werk Kassel/ Baunatal wieder seinem Ruf als der Jobmotor in der Region durch die Verlängerung von Zeitarbeitsverträgen von insgesamt 1300 Mitarbeitern gerecht. Betriebsratsvorsitzender Carsten Bätzold sagte im Gespräch mit den Bundestagskandidaten, dass es natürlich Ziel des Betriebsrates sei, noch mehr Kollegen in den Stamm zu übernehmen.

 

Fazit: Am VW-Standort herrschen allerbeste Bedingungen verbunden mit hoch motivierten Mitarbeitern, sodass man am Werksstandort Kassel positiv in die Zukunft schauen kann.

Thomas Viesehon, Dr. Norbert Wett und Carsten Griese von Volkswagen

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag